Wie ist das Wasser? Immer kalt! Die Frage der Erzieherin erhält prompte Anwort von der fünfjährigen Lea, die sich auf`s Wassertreten im Kneipp-Becken vorbereitet.

Zuvor hatte sie uns an die Hand genommen und in beachtlichem Tempo in den Keller geführt. Dort geht sie ganz routiniert vor: Schuhe, Strümpfe, Hose aus, Kuschelsachen parat legen und ab ins Becken. In die Erklärung von Erzieherin Christina Hein stimmt Lea gleich mit ein „Mit spitzen Füßen wie ein Storch“ und „Schön hoch die Beine“ erklingt es im Duett. Nach dem Wassertreten tobt Lea mit ihren Spielkameraden ausgelassen durch den Turnraum. Bewegung und Koordination nach Musik: Stampfen, klatschen, drehen, bücken, strecken …

 

  

Zwei bis drei Mal pro Woche wird in der Dachwiger Kita Wasser getreten, machmal gibt es danach noch eine kleine Fußmassage zur besseren Durchblutung. Viel Bewegung an frischer Luft. Gesunde Ernährung. Und viel Raum für die individuelle Entwicklung der Kleinen.

Wir durften Lea und ihren Spielkameraden auch beim Brotbacken zuschauen und bekamen eine Vorstellung davon, wie spielerisch hier gelernt wird. Wie der handwerkliche Prozess des Backens von Zwei- bis Fünfjährigen gemeistert wird. Wie – scheinbar beiläufig – Zählen geübt und Literatur vertieft wird. Wie Kenntnisse vermittelt und Fertigkeiten entwickelt werden.

Dass gemeinsames Backen und anschließendes – ebenfalls arbeitsteiliges – Abwaschen, Abtrocknen und Aufräumen wichtig sind, um Teamfähigkeit zu erlernen, ist eine weitere Ebene eines vielschichtigen, komplexen Entwicklungsprozesses. Der Brotteig wird in den Backofen geschoben, die Uhr gestellt. Nach einer Stunde werden die Kinder das Ergebnis ihrer Arbeit begutachten können. Und morgen gibt es das Brot zum Frühstück!

Besser geht es nicht, meinen wir. Und bekommen eine Führung durch das gesamte Haus. Das Restaurant mit Kinderküche haben wir schon kennen gelernt. Auch den Kneipp-Keller mit dem angrenzenden Turnraum. Dann die Lernwerkstatt , in der die Kinder sich allein an unterschiedlichen „Arbeitsplätzen“ auf verschiedenen Tätigkeiten konzentrieren, um Fähigkeiten und Fertigkeiten zu schulen. Wo sie etwa die passenden Muttern für verschieden große Schrauben zu finden haben. Oder sortieren lernen nach Größe, Form und Farbe. Oder fantasievoll mit den Fingern in Sand zu malen. Sie müssen lernen, ihre jeweilige „Arbeit“ zu Ende zu bringen. Die Aufgaben selbst sind gezielt ausgewählt zur Entwicklung der Feinmotorik.

 

Seit einiger Zeit gestalten Kita-Leiterin Christina Dreyße und ihre Kolleginnen die Kita um und haben bereits viel verändert. „Wir haben die Räume geöffnet, so dass jedes Kind sich dort beschäftigen kann, wo es möchte. Wir wollen Individualität fördern und die Kinder abhängig von ihrer persönlichen Entwicklung fordern. Wir richten unsere Arbeit auf die Besonderheiten der Kinder aus. Sie sollen sich ausprobieren können.“, erklärt die engagierte Pädagogin das Konzept. Wir sehen: Die Erzieherinnen gehen liebevoll auf die Kinder ein. Und die sind ausgelassen und fröhlich. Die Lehren des Sebastian Kneipp mögen eine gute Grundlage für die Arbeit in der Dachwiger Kita sein. Dieses Konzept mit Leben zu erfüllen und den Fokus darauf zu richten, dass alle Kinder die bestmögliche Betreuung erhalten, das geht nur mit einem solch motivierten Pädagogen-Kollegium.

  

Das Backrezept wurde gemeinsam ausgewählt und danach geht es an die Umsetzung.

  

Mehl kommt nicht einfach aus der Tüte, sondern wird aus Getreidekörnern gemahlen. Alles Bio natürlich.

Die Nüsse müssen gezählt werden. Das klappt gemeinsam am besten.

  

300 Gramm Mehl – wo muss der Zeiger der Waage stehen?

Die Form muss eingefettet werden, damit das fertige Brot nicht anhängt. Die Uhr wird gestellt. Sonst geht es wie bei Frau Holle. Wie hat das Brot im Märchen gerufen? Die Kinder erzählen, wie Pech- und Goldmarie auf die Rufe der Brote reagiert haben. Wer hat zu Hause schon mal gebacken? Ich! Kalten Hund!

In der Lernwerkstatt

Viel Platz, um an der frischen Luft zu toben

 

Autor: B. Köhler

Fotos: S. Forberg 

Lassen Sie uns Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen über Online-Apotheke finden. Der erste Aspekt eines guten Lebens ist die Gesundheit. Faktoren, die Ihre Entscheidung beeinflussen vermögen, wenn Sie Drogen kaufen, sind anders. Andere Medikamente anfangen verwendet, um Diabetes zu behandeln. Viele Leute rund um die Welt kennen viagra kaufen ohne rezept. Jetzt nachforschen viele Männer nach dem genauen Keyword 'Viagra ohne Rezept' auf Suchmaschinen. Andere Frage, die wir haben, ist http://grosseportal-de.com/viagra-ersatz.html. Eine generische sexuelle Anzeige bei Männern ist die erektile Dysfunktion. Manchmal Männer, die übermäßig wie Marihuana trinken finden es knotig, eine Erektion zu festhalten und sich an verschreibungspflichtige Medikamente für eine vorübergehende Lösung zu wenden. Oft dürfen die Behandlungsmöglichkeiten sexuelle Dysfunktion Medikamente oder eine Saug-Gerät, das hilft, eine Erektion zu verbessern. In der Regel Web-Site, die bereit ist, ED Medikamente wie Kamagra ohne Rezept zu verkaufen ist nicht sicher. Wenn Sie von einer unbekannten Apotheke kaufen, laufen Sie Gefahr, Phony Drogen zu erhalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.