In der näheren Umgebung umgeschaut

Da momentan weit entfernte Ausflugsziele nicht angesteuert werden können, schauen wir uns unsere nähere Umgebung einmal genauer an. In der nächsten Zeit, spazieren wir durch umliegende Ortschaften und fangen idyllische Ortsbilder und schöne Momente in der Natur ein. 

Am gestrigen Sonntag, waren wir bei herrlichem Wetter in Ringleben unterwegs. Die 1894 erbaute Bartholomäuskirche, der 1938 entstandene Getreidespeicher, der nur noch als Antennenträger genutzte Schornstein der Mastanlage sowie deren Stallbauten prägen das geschichtsträchtige Ortsbild von Ringleben. Aber auch historische Fachwerkhäuser mit dekorativen Verzierungen fallen uns ins Auge.

Geht man die Dorfstaße entlang, stößt man auf die Wilde Gera, die die beiden Ortsteile voneinander trennt. Der Gera-Radwanderweg sowie der Unstrut-Radwanderweg auf dem verbreiterten und erhöhtem Damm zwischen Wilder und Mahlgera verlaufen durch den Ort. 

Auf dem Rastplatz können Wanderer und Radfahrer verschnaufen, die Natur genießen und Ringlebener Landluft schnuppern.

Autor: S. Poltermann Fotos: S. Poltermann