Schön ist anders, aber es wird wieder

Elxleben. Anwohner machten darauf aufmerksam, dass die Trauerweide in der Gerhart-Hauptmann-Straße neben dem Rentnertreff einen ästhetisch fragwürdigen Rückschnitt erhalten hat. Nach Rücksprache mit Fachleuten und Bürgermeister Heiko Koch kann als Zwischenergebnis Folgendes festgehalten werden: Der Baumschnitt wurde von einem Fachunternehmen ausgeführt, die Krone wird sich nach Meinung eines weiteren, unabhängigen Fachmannes wieder ausbilden.

Dennoch – der Rückschnitt hätte für einen optisch besseren Eindruck des großen alten Baumes sorgen können. Deshalb wird Bürgermeister Heiko Koch im Zuge weiterer Baumschnittarbeiten von der Fachfirma hier nachbessern lassen und den einen kräftigen Ast, um den es geht, noch moderat zurückschneiden lassen. Das kann noch einige Zeit dauern, denn um zusätzliche Kosten zu vermeiden, will er abwarten, bis weitere Baumpflegearbeiten im Ort anstehen.

Autor: B. Köhler. Fotos: S. Forberg