Sieg gegen starken Gegner

Am vergangenen Wochenende siegten die Thuringia Bulls gegen die Skywheelers aus Frankfurt mit 71:58. Die Elxlebener Rollstuhlbasketballer reisten ohne den verletzten Mannschaftskapitän André Bienek nach Frankfurt. Von Beginn an zeigte sich der Aufsteiger aus Hessen auf Augenhöhe und es gelang ihm, die Abläufe der Thüringer empfindlich zu stören. Das erste Viertel endete knapp mit 19:22, die Frankfurter kamen den Thuringia Bulls gefährlich nahe.

Die Skywheelers gewannen dann das zweite Viertel, beim dritten stand es 10 Minuten vor Schluss 54:54. Ihre starke Verteidigung ermöglichte den Thuringia Bulls den Sieg des letzten Viertels mit 17:4.

Am Ende ging das Spiel noch deutlich mit 71:58 an die Elxlebener. “Der Start ins neue Jahr ist vollzogen und die Bulls wissen, was für die Zielstellung noch notwendig ist", erklärte ein enttäuschter Alex Halouski den mühsam errungenen Sieg.

Die Thuringia Bulls speilten in folgender Aufstellung: Hubert Hager 2, Karls Podnieks 4, Jitske Visser, Marie Kier, Helen Freeman 2, Jens Albrecht, Vahid Azad 12, Alex Halouski 31, Ian Pierson 20.

 

Autor: B. Köhler. Fotos: F. Möller