Essen in der Gemeindeküche für Gäste teurer

Seit Jahren hatte es keine Preiserhöhungen gegeben für die Gerichte, die in der Gemeindeküche zubereitet werden. Das passte nicht mehr zur allgemeinen Preis- und Personalkostenentwicklung. Während die Kosten für die Versorgung der Kinder in der Kita und der Regelschule stabil bleiben, erhöht sich für Gäste vor Ort der Preis. Im November 2019 trat eine Erhöhung von 3,50 auf 4,50 Euro bereits in Kraft, ab 1. Juli 2020 erhöht sich der Preis nochmals um 50 Cent auf nunmehr fünf Euro.

Der Preiserhöhung war ein Beschluss des Gemeinderates vorausgegangen.

Autor: B. Köhler