Beste Stimmung von Anfang an

Walschleben. Samstag Abend. Voller Lindenhof-Saal. Die Mitglieder der Kirmesgesellschaft haben bereits viele Aktivitäten hinter sich: Am Morgen den Walschlebenern das traditionelle Ständchen gebracht, die Tannen längst gesetzt – eine der vier dieses Mal im Übrigen von den Kirmesmädels – die Disco am Vorabend mit den DJs "Mr. Zet" und Marcus Brodwowski war ein voller Erfolg und nun also galt es, den Höhepunkt einer jeden Kirmes – den samstäglichen Tanz – für alle Gäste zu einem Erlebnis zu machen.

Und so eröffneten die 38 Mitglieder der Kirmesgesellschaft den Reigen und sorgten für beste Stimmung von Anfang an. Im Anschluss eroberten sofort zahlreiche Gäste die Tanzfläche und die Band „Brokat“ überzeugte mit guter Musik unterschiedlicher Genres. Die Gispi-Akrobaten brachten mit ihrer Show den Saal zum Kochen, ebenso die Tänzerinnen der Kirmesgesellschaft.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen sportlicher Aktivitäten bei der Kirmesolympiade und eines umfassenden Unterhaltungsprogrammes für Groß und Klein. Auch wenn dem Wetter einige Unterbrechungen geschuldet waren – Walschleben hatte eine tolle und gut besuchte Kirmes. Zu verdanken haben das der Ort und seine Gäste den unermüdlich Aktiven der Kirmesgesellschaft.

Autor: B. Köhler  Fotos: B. Köhler, Kirmesgesellschaft Walschleben

38 Aktive für ein gelungenes Traditionsfest.

Die Kirmesgesellschaft eröffnete den Reigen.

Spitzenleistung der Gispiakrobaten, 36 Sportlerinnen waren im Einsatz, 14 von ihnen hatten sich am Samstag für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert.

Kirmesmädels in Aktion

Die Band „Brokat“ animierte zur großen Polonaise.

Die ersten beiden Plätze der Kirmesolympiade: ein Teil der Kirmesgesellschaft Walschleben (FC Malle) und die Kirmesmädels der Kirmesgesellschaft Walschleben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.