Die Räuber klauen die Zuckertüten

Räuber Hotzenplotz und der Fehlgriff mit den Zuckertüten

Drei neue erste Klassen gibt es seit gestern in der Grundschule „Hans Christian Andersen“ in Walschleben. Die ABC-Schützen lernten in einem humorvollen Theaterstück – „Räuber Hotzenplotz und die Zuckertüten“ aus der Feder von Theater-AG-Leiterin Petra Bötticher – dass selbst Räuber nicht faul sein und dumm bleiben dürfen, wenn sie erfolgreich sein wollen. Das Theaterstück ist eine Fortsetzung des Weihnachtsmärchens „Die Bremer Stadtmusikanten“, die einst alle Weihnachtsgeschenke für die Kinder retteten.

Nun also die Zuckertüten und wie groß war die Enttäuschung der Räuber, dass sich darin nur Federmappen, Bücher und Süssigkeiten befanden. Ein echter Fehlgriff, der zu verhindern gewesen wäre, hätte man die Schule besucht und lesen, schreiben und rechnen gelernt.

Das filmreife Theaterstück – aufgeführt in der Turnhalle und mit beeindruckend gestalteter Kulisse – war für die Erstklässler der Auftakt für eine gelungene, gleichermaßen fröhliche wie feierliche Schuleinführung.

Die Lehrerinnen Ilona Heinemann, Bärbel Schwade und Simone Ulbricht nahmen dann ihre neuen Schützlinge direkt unter ihre Fittiche und machten den Kleinen Lust aufs Lernen.

Autor: B. Köhler  Fotos: S. Poltermann

Peter Seifert läutet die Schuleinführungsglocke und begrüßt die Gäste.

Simone Ulbricht kündigt das Theaterstück an.

Die ABC-Schützen bestaunen das Theaterstück.

Ildiko Günther in der Maske

Fabian Zinn in der Hauptrolle als Hotzenplotz

Erleichtert - zwei Räuber nach der gelungenen Aufführung

Ein Dankeschön für die gute Zusammenarbeit mit der Kita Elxleben geht an Petra Hayn.

Ein Dankeschön geht auch an Birgit Bube (Kita Walschleben).

Lehrerin Ilona Heinemann übergibt die Zuckertüten auf dem Schulhof.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.