Grundhafte Sanierung der Hannoverschen Straße stadteinwärts beginnt

Seit gestern ist die Baustelle eingerichtet, nun können die Arbeiten an der Hannoverschen Straße (B 4 in Höhe Thüringen-Park) beginnen. Dafür wird die Fahrbahn stadteinwärts bis voraussichtlich 30. November voll gesperrt werden. Der Verkehr wird dann auf auf die Richtungsfahrbahn, die stadtauswärts führt, umgeschwenkt.

Zunächst aber werden die Überfahrten über den Mittelstreifen gebaut, zuvor die Leitplanken an den entsprechenden Stellen demontiert. Die in der Mitte stehenden Lichtmasten werden in einem nächsten Schritt abgebaut, dafür ist eine zeitweise komplette Sperrung beider Fahrbahnhälften erforderlich, voraussichtlich Mitte nächster Woche. Sofern alles planmäßig verläuft – die Tiefbauarbeiten sind immer stark witterungsabhängig – sollen Anfang September die Asphaltfräsarbeiten beginnen.

Die Fahrbahn wird grundhaft erneuert. Die vorhandenen Straßenschichten werden bis zur Tragschicht zurückgebaut, dann eine Verbesserung der Tragfähigkeit durch Einbau von Zement vorgenommen und wieder schichtweise aufgebaut. Ebenso gründlich wird die Fahrbahn der Brücke erneuert und der Auf- bzw. Abfahrten.

Autor: B. Köhler Fotos: N. Busse

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.