Einheitliches Digitalfunksystem für Feuerwehr

Die Umrüstung der Thüringer Feuerwehren und Rettungsdienste auf Digitalfunk ist beschlossene Sache und soll Zug um Zug Umsetzung finden. Ziel ist es, bei den Einheiten des Brand-, Katastrophenschutzes und Rettungsdienstes eine einheitliche Ausstattung zu gewährleisten, den Zuschlag nach Ausschreibung erhielten Endgeräte der Firma Sepura.

Zuständig für die Umrüstung ist das Thüringer Landesverwaltungsamt, rund 4.000 Fahrzeuge sowie über 100 ortsfeste Landfunkstellen gilt es, neu auszustatten. In Elxleben sind das 3 neue Geräte in den Fahrzeugen sowie Handsprechfunkgeräte. Die Kosten trägt zu 70 Prozent das Land, die verbleibenden 30 Prozent werden aus dem kommunalen Finanzausgleich bezahlt. Dafür ist eine Vorfinanzierung der Gemeinden erforderlich. Der Gemeinderat hat einen entsprechenden Beschluss gefasst und dafür 13.000 Euro bereitgestellt, die dann über einen Antrag zur Förderung beim Landesverwaltungsamt, der Gemeinde als Fördermittel wieder ausgereicht werden. Damit wird die Umstellung auf Digitalfunk zu 100 Prozent durch das Land Thüringen gefördert und finanziert.

Autor: B. Köhler  Foto: B. Köhler

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.