Hochspannung pur – Elxlebener Rollstuhlbasketballer unterlagen ganz knapp

Am Finaltag des DRS Pokals unterlagen die RSB Thuringia Bulls in Wetzlar gegen RSV Lahn Dill mit 59:60. Ganz konzentriert begannen die Bulls das Spiel gegen eine ebenfalls starke Mannschaft des RSV Lahn Dill.

Mit ausgeglichenen 33:33 ging es in die Halbzeitpause. In der letzten Spielminute schoss die Spannung in die Höhe und Joke Linden erzielte das 59:60 nachdem Thomas Böhme zuvor auf 57:60 erhöhen konnte. Doch 5 Sekunden vor der Schlusssirene vergab Jens Albrecht den von Alex Halouski gesicherten Rebound und der RESV Lahn Dill feierte unter den jubelnden Zuschauern seinen ersten Titel der Saison.

Vahid Azad konnte sein Team verletzungsbedingt nicht auf dem Spielfeld unterstützen.
Die RSB Bulls spielten mit folgendem Aufgebot: Vanessa Erskine, Benny Kenyon, Raimund Beginskis 2, Marcus Kietzer, Andre Bienek 11, Jens Albrecht 2, Teemu Partanen, Alex Halouski 19, Joke Linden 25, Marvin Malsy.

Autor: S. Forberg  Fotos: M. Helbing

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.